DEA

Vassiliadis fordert von der DEA eine langfristige Strategie ein

Die mit der Energiewende verbundenen Herausforderungen für die Öl- und Gasindustrie waren das Thema des IG BCE-Vorsitzenden Michael Vassiliadis auf der Betriebsversammlung der DEA in Hamburg.

IG BCE

DEA

Er forderte das Unternehmen auf, einen langen Atem zu behalten, denn die derzeit sehr niedrigen Erlöse blieben nicht auf diesem Niveau. „Am Ende wird es auf eine langfristige Strategie ankommen. Die Frage lautet: Wer hat  nach der Krise die kompetenten Fachkräfte und ihr know-how noch an Bord?“

Er appellierte an das Unternehmen, bei den gegenwärtigen Tarifverhandlungen Bewegung zu zeigen „und gerade jetzt etwas für die Motivation der Beschäftigten zu tun“.

Gesamt-BR-Vorsitzender Günter Prien sagte, die Arbeitnehmervertreter und die IG BCE „stehen in dieser schwierigen Zeit an der Seite der Beschäftigten“. Es komme darauf an, möglichst viele Verantwortliche zu Verbündeten zu machen: „Wir freuen uns, dass Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz zugesagt hat, zur nächsten Sitzung des Gesamtbetriebsrats zu kommen.“

 

Nach oben