Aktiv im Bezirk Hamburg/Harburg

Frauen

Gewünschte Arbeitszeiten ermöglichen

Die DGB-Gewerkschaften nutzen den diesjährigen Weltfrauentag, um auf die Verbreitung von Teilzeit-Jobs aufmerksam zu machen. Fast jede zweite Frau in Deutschland arbeitet in Teilzeit. Viele davon möchten ihre Arbeitszeit ausweiten. Gleichzeitig wollen immer mehr Männer ihre Arbeitszeit reduzieren, um mehr Zeit für die Familie zu haben.  weiter

Wenn das Thema griffig ist, ist auch die Veranstaltung gut!

Foto: 

Andrea Lammert

Neben der offiziellen Sitzung, die der Vorbereitung zur Delegiertenversammlung für den Bundesfrauentag diente, fand ein internes Seminar am 27./28. Februar 2016 in Soltau statt.Wie können Veranstaltungen am besten strukturiert, geleitet und vermarktet werden? Was ist ein Bedenkenträger? Bereicherung oder Störung? Fragen wie dieser  ging der Landesbezirksfrauenausschuss Nord im Februar in Soltau auf den Grund.  weiter

Delegiertenvorbesprechung NORD zum 5. Frauentag der IGBCE

Foto: 

Dieter Schmidt

32 Frauen werden den NORDen auf dem 5. Frauentag der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie vom 26. bis 28. Mai 2016 in Hannover vertreten. Zur Vorbesprechung hat der Landesbezirksfrauenausschuss (LBFA) NORD alle Delegierten nach Walsrode eingeladen.  weiter

Kolleginnen überzeugen in den Betrieben

Foto: 

Dieter Schmidt

Frauen haben etwas zu sagen; sie überzeugen und sind deshalb der „Schlüssel zum Erfolg“. Unter diesem Motto beginnt am 1. Januar 2016 eine vier Monate dauernde Mitgliederwerbeaktion im Landesbezirk NORD der IG BCE.  weiter

Kind und Karriere in Deutschland schwer vereinbar

Eine aktuelle Umfrage in den 20 wichtigsten Industrie- und Schwellenländern zeigt: In Deutschland ist es für Frauen schwierig, Kind und Job unter einen Hut zu bekommen. Dass neue Lösungswege gefragt sind, zeigt ein erfolgreiches Job-Sharing Modell in Deutschland.  weiter

ElterngeldPlus auch bei Teilzeit

Foto: 

Klöpper & Eisenschmidt GbR

Künftig lohnt es sich für junge Mütter weit mehr als bisher, schon bald nach der Entbindung wieder einen Teilzeitjob aufzunehmen. Dafür sorgt das neue ElterngeldPlus. Das Angebot richtet sich natürlich genauso an Väter.  weiter

Besser mit Tarifvertrag

Neun Prozent mehr Stundenlohn bekommen Frauen, die nach Tarifvertrag bezahlt werden. Das zeigt eine neue Untersuchung des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) der Hans-Böckler-Stiftung. Auch Männer profitieren von Tarifverträgen. Bei ihnen beträgt der Unterschied knapp sieben Prozent.  weiter

Fehlende Kinderbetreuung – was nun?

Streik in der Kita stellt viele Familien vor ein Problem - wohin mit den Kindern? Am einfachsten wäre es,  die Kinder mit zur Arbeit zu nehmen. Aber dürfen Arbeitnehmer das? Oder können sie den Tag auch zu Hause verbringen?  weiter

Arbeit partnerschaftlich teilen

Der Equal Pay Day am 20. März 2015 markiert symbolisch die Lohnlücke zwischen Männern und Frauen. Für Christina Schildmann von der Friedrich-Ebert-Stiftung in Berlin liegt eine der Ursachen für diese Benachteiligung in den unterschiedlichen Arbeitszeiten von Männern und Frauen, dem gender time gap. Ihrer Meinung nach hat die Familienarbeitszeit das Potential, diesen Missstand aufzubrechen.  weiter

Recht auf mehr

Foto: 

DGB

Der Equal Pay Day markiert symbolisch den Entgeltunterschied zwischen Männern und Frauen, der laut Statistischem Bundesamt aktuell 22 Prozent in Deutschland beträgt. Und 22 Prozent eines Jahres sind 79 Tage. Bei gleichem Lohn hätten Frauen bis heute (20. März 2015) umsonst gearbeitet, während Männer schon seit dem 1. Januar für ihre Arbeit bezahlt werden.  weiter

Nach oben