image description
Foto:

IG BCE

IG BCE vor Ort

Bezirk Hamburg/Harburg

VL-Empfang: Die gute Plattform für Austausch und Vernetzung

Foto: 

IG BCE

Es war mehr als „nur“ ein Dankeschön: Der nun schon zur Tradition gewordene Empfang für die neu gewählten Vertrauensleute des Bezirks war auch eine gute Plattform zum Austausch und zur Vernetzung im „Block Bräu“ an den Hamburger Landungsbrücken.  weiter

Die Wacht an der Elbe

Foto: 

IG BCE

Gefühlt ist es schon lange her, dass die Verwaltungsstelle in Stade aufgelöst bzw. mit der damaligen Verwaltungsstelle Harburg fusionierte. Viele Kollegen der dort ansässigen chemischen und Kautschukindustrie wie DOW,AOS, Gebr. Schmidt  oder Akzo und HAW ( die leider nicht mehr existent in Stade sind) fürchteten um die Betreuung vor Ort. Hier wurde Abhilfe neben der Betreuung durch den Bezirk, durch die Einrichtung eines ehrenamtlichen Servicebüros unter dem Dach des DGB Bezirkes Bremen Weser Elbe geschaffen.  weiter

Große Resonanz bei der Seniorenweihnachtsfeier

Ein voller Saal im Bürgerhaus Wilhelmsburg: Mehrere Hundert Senioren kamen zur traditionellen Weihnachtsfeier des Bezirks. Folkloristisch begrüßt von „Zitronen-Jette“ und dem „Hamburger Hummel“ erlebten sie einen gemütlichen Nachmittag, zu dem auch der Shantychor „Windrose“ beitrug. Nach der Begrüßung durch Bezirksleiter Jan Koltze sprach Heike Riemann, Regionsleiterin des Kirchlichen Dienstes in der Arbeitswelt der Nordkirche und langjährige Begleiterin der Betriebsratsarbeit.  weiter

Teil 2: Warum Betriebsräte angesichts von „Industrie 4.0“Abschied nehmen sollten von der „Stellvertreterpolitik“

Foto: 

Cintula

Die betriebliche Wirklichkeit verändert sich unter dem Druck von „Industrie 4.0“ massiv, manchmal plötzlich, manchmal schleichend. Daraus leitet die Hans-Böckler-Stiftung Empfehlungen ab.  weiter

Wer Arbeitszeit reduzieren will, bekommt oft Probleme

Foto: 

Africa Studio - Fotolia.com

Beschäftigte sollten ihre Arbeitszeit je nach Lebensphase anpassen dürfen - doch oft ist das vom Arbeitgeber unerwünscht. Vor allem Männer und hochqualifizierte Beschäftigte bekommen Probleme, wenn sie zeitweise kürzer treten wollen. Die Gründe: mangelndes Verständnis, rigide Arbeitsorganisation und knappe Personalausstattung. Das zeigt eine neue Studie der Hans-Böckler-Stiftung.  weiter

Das erste Quartal 2017

Foto: 

fotohansel - fotolia.com

Wir leben in turbulenten Zeiten. Viele große Themen bewegen die Welt und lösen Verunsicherung aus. Krieg und Gewalt vertreiben Menschen aus ihrer Heimat. Für viele Flüchtende ist Europa das Ziel, aber nicht überall heißt man sie willkommen. Rechtspopulisten nutzen die Situation, um ihre demokratiefeindlichen Positionen zu verbreiten. Wie geht es weiter mit Europa? Großbritannien hat sich für den Brexit entschieden, die Auswirkungen – auch auf die deutsche Wirtschaft – sind ungewiss. Und in der Arbeitswelt begegnet man immer häufiger dem Begriff des digitalen Wandels.  weiter

Teil 1: Industrie 4.0 und der Betriebsrat

Foto: 

Cintula

Warum bei „Industrie 4.0“ gerade die Betriebsräte sich weiterbilden müssen Im US-Wahlkampf haben Millionen Nutzer Texte erhalten, die von Algorithmen erstellt wurden. Unter anderem „New York Times“, „Washington Post“ sowie CNN und NBC lieferten personalisierte News. Untersuchungen ergaben: Leser fanden die menschlichen Texte zwar stilistisch besser, die künstlichen punkteten jedoch mit Glaubwürdigkeit.  weiter

Eine „politische Kampfansage an die Arbeitnehmerrechte“

Kommt die paritätische Mitbestimmung unter die Räder der europäischen Justiz? Juristen der Europäischen Union sehen die Arbeitnehmerfreizügigkeit in Gefahr: Wer von Deutschland ins Ausland wechselt, verliert das aktive und passive Wahlrecht für den Aufsichtsrat. Das könnte der Europäische Gerichtshof als Diskriminierung ansehen.  weiter

Nach oben